Volltextsuche
 
 
 
 
 

Platzierungen

1. BWB Berlin
2. Integrationswerkst. Senftenberg
3. SV Fortschritt Pirna
4. InterWall Dresden
5. Lebenshilfe Weißwasser
6. AWO Wurzen
7. Lebensbrücke Niederlungwitz
8. Lebenshilfe Dresden
9. Stralsunder Werkstätten
10. Lebenshilfe Riesa
11. Lebenshilfe Borna
12. SSC Neustadt Hohwald
13. CSW St. Josef Dresden
14. Roßweiner Werkstätten
15. Lebenshilfe Oschatz
16. Diakonie Leipzig

 

Fußballer der Lebenshilfe Dresden erreichen den 8. Platz beim 17. PunktUm Cup in Dresden

Freude ueber den Pokal
Freude ueber den Pokal
 

Am 11.03.2017 war es wieder soweit, das Traditions-Hallen-Fußballturnier der Lebenshilfe Dresden e.V. für Menschen mit Behinderung fand zum 17. Mal statt. 16 Mannschaften spielten am Samstag in der Sachsenwerkarena in Dresden um den begehrten Wanderpokal und viele Medaillen.

Die große Frage, die sich allen stellte, kann BWB Berlin abermals den Titel verteidigen und den Pokal mit nach Hause nehmen? Diese Frage konnte auch dieses Jahr erst nach dem Finale um 15.30 Uhr beantwortet werden. Denn dort standen sich am Ende die Teams der Integrationswerkstätten Senftenberg und die Mannschaft des BWB Berlin gegenüber. In einem packenden und hart umkämpften Finale, siegten die Berliner etwas überraschend deutlich mit 5:1.

Im kleinen Finale standen sich zwei Überraschungsteams gegenüber, die Mannschaft des SV Fortschritt Pirna und das Team des Jugendhaus InterWall Dresden. Leider konnte das Team InterWall nicht an ihre gute Form der Vorrunde anknüpfen und verlor das Spiel um Platz 3 mit 3:1 gegen Fortschritt Pirna. Für die Dresdner aus Gorbitz war es seit langem das beste Ergebnis bei ihrem Heimturnier und die Freude über Platz 4 war riesengroß.
Die zweite Vertretung der Lebenshilfe Dresden belegte einen enttäuschenden 8. Platz.

Während des Turniers hatten alle Spieler die Möglichkeit beim „Hammer der Nation“ Wettbewerb mitzumachen, d.h. der Spieler mit dem härtesten Schuss wurde gesucht und prämiert. Vincent Grüneberg aus Berlin wurde mit 103 km/h vor Maik Strußenberg (102 km/h) von der Stralsunder Werkstatt und Falko Lange (102 km/h) von der Lebenshilfe Riesa Sieger des Wettbewerbs.

Zur Siegerehrung bekamen alle Teams und Spieler eine Medaille und Urkunde vom Ex- Bundesliga-Profi und ehemaligem Dynamo-Spieler René Beuchel überreicht.
Dazu gab es noch mitgebrachte Fanartikel von der SG Dynamo Dresden für alle. Nach der Siegerehrung hatten alle Mannschaften die Gelegenheit für Fotos, Autogramme und einen kleinen Plausch mit René Beuchel.


Bedanken möchten wir uns ganz herzlich für die Unterstützung beim Team der Sachsenwerkarena Dresden für die Bereitstellung der Hallenfußballplätze und der Mittagsverpflegung, den vier Schiedsrichtern vom Stadtverband Fußball Dresden e.V.  für die souveräne Leitung der 52 Spiele an diesem Tag und natürlich den vielen ehrenamtlichen Helfern der Lebenshilfe Dresden.


Die Sportveranstaltung wurde vom Freistaat Sachsen und dem Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband e. V. unterstützt.

 
 
 
die Siegermannschaft aus Berlinzoom
die Siegermannschaft aus Berlin
    
 
Herr Noderer mit den Schiedsrichtern des Turnierszoom
Herr Noderer mit den Schiedsrichtern des Turniers
    
 
Ehrung der besten Fußballer aus dem Wettbewerb"Hammer der Nation"zoom
Ehrung der besten Fußballer aus dem Wettbewerb"Hammer der Nation"
    
 
Rene Beuchel überreicht den Spielern der Lebenshilfe Dresden ihre Schleifenzoom    
 
 

© 2014 Lebenshilfe Dresden e. V., 01069 Dresden, Josephinenstraße 31, E-Mail: geschaeftsstelle@Lebenshilfe-Dresden.de