Wir bilden auch aus ...

Berufsbildungsbereich

Bei einer Erstaufnahme in die WfbM erhalten Menschen mit einer Behinderung Leistungen im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich (BBB).

Im Eingangsverfahren (Dauer drei Monate) wird festgestellt, ob die WfbM die geeignete Einrichtung ist, den behinderten Menschen am Arbeitsleben teilhaben zu lassen.

Im BBB (Dauer bis zu zwei Jahren) soll die Leistungsfähigkeit des Mitarbeiters mit dem Ziel der Übernahme in die WfbM entwickelt werden.

Orientiert auf das Produktionsprofil der Werkstatt wird in verschiedenen Fachbereichen gearbeitet:

Bereich Montagezoom
Bereich Montage
Lebenspraktischer Bereichzoom
Lebenspraktischer Bereich
Bereich Handwerkzoom
Bereich Handwerk
 

Die Ausbildung basiert auf Arbeitsplänen und wird für den einzelnen Mitarbeiter persönlich zugeschnitten. Dabei werden der Umgang mit unterschiedlichen Materialien, diverse Arbeitstechniken, der Gebrauch von Werkzeugen und die Benutzung von Maschinen trainiert.

In Ergänzung zur praktischen Ausbildung wird ein intensives Sozialtraining mit dem Ziel der allumfassenden Persönlichkeitsentwicklung durchgeführt. Der erfolgreiche Abschluss der Bildungsmaßnahme wird durch ein Zertifikat bestätigt und endet mit der Übernahme des behinderten Menschen auf einen geeigneten Arbeitsplatz in der WfbM, bzw. auf dem freien Arbeitsmarkt.

 

Leiterin:

Diana Roch
Pädagogische Leiterin
Schleswiger Straße 17
01157  Dresden

Telefon: 0351 4249762
Fax: 0351 4749752

 
 
 
 

© 2014 Lebenshilfe Dresden e. V., 01069 Dresden, Josephinenstraße 31, E-Mail: geschaeftsstelle@Lebenshilfe-Dresden.de